Skip to main content

Sonnet Breakaway Box – Drei Boxen für einen Zweck

Sonnet hat mit der Breakaway Box den Markt der externen Grafikkarten um drei Modelle erweitert – der 350, der 550 und der 350 Developer Edition. Doch was unterscheidet die Breakaway Box von den anderen Modellen die bereits erhältlich sind?

 

Let’s start with the case – ein Haus mit Plastik

Das Gehäuse ist bei allen drei Modellen gleich. Es ist ein wesentlicher Bestandteil externer Grafikkarten und sollte dadurch einigen Anforderungen genügen. Klein soll es sein, gut aussehen und möglichst viele Anschlüsse soll es haben.

Sonnet hat bei seiner Breakaway Box jedoch auf andere Parameter gesetzt. Das Gehäuse fällt mit 18,5 x 34 x 20,2cm nicht gerade klein aus und bringt (ohne Grafikkarte) 3,2kg auf die Waage.

Das Innenleben des Gehäuses besteht zu größten Teilen aus Metall – nur bei der Front hat das Material scheinbar nicht mehr ausgereicht. Hier wurde zu Plastik gegriffen.

Ein geschwungenes S – das Logo des Herstellers – dient als Power-LED und leuchtet blau auf, sobald die Breakaway Box mit einem kompatiblen Thunderbolt 3 Gerät verbunden wurde.

Die Anschlüsse wurden bei dem Gehäuse auf das Minimalste reduziert. Neben einem Thunderbolt 3 Stecker gibt es noch einen für das Stromkabel – das wars.

 

Wasserkühlung wird supported

Das Gehäuse weist jedoch noch ein wichtiges Merkmal auf, welches ich hier gerne ansprechen würde.

Dank der besonderen Konstruktion ist es möglich den integrierten Lüfter mit einem 120mm Radiator auszutauschen.
Dies macht es möglich auch wassergekühlte Grafikkarten einzusetzen.

 

 

Die Power – hier gibt es Unterschiede

Bei allen drei Boxen werden integrierte Netzteile eingesetzt. Von der Stärke unterscheiden sich diese jedoch.

Sonnet Breakaway Box 350:
Hier werden Grafikkarten mit bis zu 300 Watt supported. Den Strom bekommen diese bei der 350 über ein 8pin (6+2) Kabel. Zusätzlich dazu bekommt der angeschlossene Laptop über das Thunderbolt 3 Kabel noch 15 Watt Leistung ab. Dies reicht nicht für das Laden dessen aus, weshalb zusätzlich noch ein externes Stromkabel benötigt wird.

Sonnet Breakaway Box 550:
Die Zahl 550 steht für mehr Power – und genau diese hat die Box auch. Grafikkarten bekommen über zwei 8pin Stecker bis zu 375 Watt Leistung und nebenbei können Notebooks noch mit bis zu 85 Watt mit Strom versorgt werden. Das bedeutet, kein zusätzliches Netzteil um den Laptop Akku aufzuladen … was für eine Erleichterung.

Sonnet Breakaway Box 350 Developer Edition:
Die ersten beiden Boxen sind sich, bis auf die Unterschiede in der Stromversorgung, ja recht ähnlich. Die 350DE unterscheidet sich jedoch nochmal deutlich.
Sie kommt mit einer integrierten Sapphire PULSE Radeon RX 580 mit 8 Gigabyte Grafikspeicher daher.
Der Laptop wird nebenbei noch mit 60 Watt versorgt.

 

Allgemeine Infos – Good to know

Im Lieferumfang inkludiert ist das Gehäuse selbst, eine Anleitung, ein Stromkabel und ein Thunderbolt 3 Kabel – dieses fällt jedoch nur mit 0,5m Länge aus.
Auch wenn TB3 Kabel vergleichsweise teuer sind, hätte Sonnet doch ein etwas Längeres beilegen können. Mit 0,5m hält man seinen Laptop schon sehr kurz an der Leine.

 

Kompatibilität – ein echter Allrounder

Doch was wäre eine solche Box ohne passende Grafikkarte?
Laut Hersteller werden alle nVidia Chips ab der GTX 750, sowie alle AMD Chips ab der Radeon R9 285 supported.

Um das Gerät mit einem Windows PC betreiben zu können muss dieser einen Thunderbolt 3 Port besitzen, sowie das aktuelle Betriebssystem Windows 10.

Bei Mac Geräten muss ebenfalls ein Thunderbolt 3 Port vorhanden sein. Auch Thunderbolt 2 kann mit Hilfe eines Adapters auf USB Type C noch genutzt werden. Weiters muss macOS 10.12.6 oder höher auf dem Gerät installiert sein.

 

Fazit:

Die Breakaway Boxen sind eine gute, schlichte Alternative zu den ganzen Gaming-Boxen auf dem Markt. Durch deren großes Platzangebot können auch wassergekühlte Grafikkarten eingebaut werden, was vor allem die Spieler freuen dürfte.
Alles in allem bekommt man hier ein echt klasse Gerät – man muss sich nur noch für eine der drei Breakaways entscheiden.

 

Sonnet Breakaway Box 550

479,44 €

inkl. 19% MwSt.
DetailsKaufen
Sonnet Breakaway Box 350

276,58 €

inkl. 19% MwSt.
DetailsKaufen

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?


0/5 0 ratings


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *